Ökolandbau ist Handarbeit

Alles wächst und gedeiht. Und zwar wirklich alles, auch die Beikräuter und die Schädlinge. Im Ökolandbau wird gegen die unerwünschten Besucher nicht mit Chemie vorgegangen, da diese gleichzeitig eine Vielzahl an anderen Pflanzen, Organismen und Insekten töten. Stattdessen setzen wir unser Wissen über die Natur ein – für eine natürliche Schädlingsbekämpfung. "Bei uns in der Gärtnerei wird noch sehr viel mit Handarbeit erledigt. Ob Ernte oder Hacken, wenn es gilt, helfen alle mit," freut sich Christoph Decker. 

Im Bio-Anbau bedeutet Unkrautbekämpfung Handarbeit: jäten ist eine dauerhafte Aufgabe. Geräte wie Handhacke, Radhacke und Jätefaust erweisen sich als nützliche Helfer. Eine giftfreie und nachhaltige Landwirtschaft ist unsere Philosophie und eine Mehrarbeit wert.

Was wächst im Juni auf Deckers Biohof und und und und...
 

Angebote der Woche:

Käse fehlt noch
 

Kürbis Brot
 

Safe the date: Hoffest 2024

Wir feiern Hoffest und 100 Jahre Demeter. Am 8. September von 11 bis 16 Uhr laden wir Sie und Ihre Lieben ein den ökologischen Anbau kennen auf Deckers Biohof zu lernen. Neben dem Ausstellermarkt mit Pionieren der Biobranche stehen Hofführungen mit Christoph Decker, Kutschfahrten für Groß und Klein, Kräuterspaziergänge mit Jürgen Recktenwald und vieles mehr auf dem Programm. Hier finden Sie nähere Infos: Verlinkung zum Blog.

Produkt der Woche: Spitzkohl

Die Obstkuchen-Saison im Garten ist eröffnet. Man kann Tortenböden selbst backen - doch wenn´s mal schnell gehen muss, sind die Dinkel-böden vom Biobackhaus Wüst eine schmackhafte Alternative. So hat man mehr Zeit für das kreative Belegen.

Rezept der Woche

Deckers Biohof
Helga Decker
Ottenhofener Str. 27
77815 Bühl-Weitenung
Tel. 07223/8062230
Fax. 07223/8062255
Email: info@deckersbiohof.de

DE-ÖKO-022
Steuer-Nr.: 36115/37008
Ust-Id Nr.: DE 196962741