Warenkorb

Dein Warenkorb

Deine Bestellung zum
Bis zum änderbar!
Scheinbar gab es ein Problem beim Laden der Liefertermine. Bitte Lieferdatum auswählen
Es befinden sich Artikel mit Alkohol im Warenkorb. Die Lieferung darf nicht an Minderjährige erfolgen. Unser Fahrer wird dies bei der Auslieferung überprüfen.
Achtung: Du hast noch offene Änderungen in deinem Warenkorb. Vergiss nicht, deine Änderungen abzusenden! 🥕

Auffälligkeiten bei Gemüse

Pastinaken

Icon
Pastinake mit brauen Schrammen

Pastinaken mit braunen Schrammen und dunkler Schale 

Am liebsten haben wir unsere Pastinaken schneeweiß und makellos, aber wovon hängt die Farbe der Pastinaken eigentlich ab und sind Pastinaken alt oder nicht mehr gut, wenn sie braun sind oder viele Schrammen haben?

In erster Linie hängt die Farbe der Pastinaken nicht von ihrer Lagerung, sondern von der Sorte, den Bodenbedingungen und der Erntetechnik ab. Bereits die Sortenwahl kann also schon entscheiden, ob eine frische Pastinake schneeweiß oder cremefarben ist. In sandigen Böden neigen die Pastinaken außerdem dazu, bei der Ernte winzig kleine Schalenverletzungen zu erleiden. An diesen Verletzungen tritt ein Pflanzensaft aus, der an der Luft oxidiert und dabei braun wird, aber das darunterliegende Wurzelfleisch zuverlässig vor dem Eindringen von Keimen schützt.

In vielen leckeren Gerichten mit Pastinaken sieht man von den Verfärbungen nach der Zubereitung übrigens nichts mehr. Deshalb freuen wir uns besonders, wenn Ihr über das Erscheinungsbild einer verschrammten Pastinake hinwegseht und euch selbst von ihren hervorragenden inneren Werten überzeugt.